HTML – Was ist das?

HTML 5 Logo

HTML ist eine Auszeichnungssprache

HTML (Hyper Text Markup Language) ist die Standartsprache des Internets. Sie ist eine Beschreibungs- bzw. Auszeichnungssprache zur Strukturierung einer Webseite. HTML-Tags markieren und klassifizieren dabei die Teile des Textes. HTML ist keine Web-Programmiersprache im eigentlichen Sinn (wie z.B. Javascript und PHP).  Mit reinem HTML kann man nicht Programmieren.

 Beispiel – Markierung eines Textteils als Überschrift:

<h1>Dies ist eine Überschrift 1. Ordnung</h1>

Durch die Tags <h1> und </h1> werden Anfang und Ende einer Überschrift 1. Ordnung markiert. Dies ist in erster Linie eine Bedeutungs-Kennzeichnung. Der Browser weist dann in einem weiteren Schritt dieser Bedeutung ein Aussehen zu (z.B. Schriftgröße 28px). Das Aussehen kann bei verschiedenen Browsern unterschiedlich ausfallen. Eine Initialisierung ist daher ratsam. Dazu später mehr.

HTML ist erstmal nicht für das Aussehen verantwortlich

Am obigen Beispiel soll verdeutlicht werden, dass die Markierung der Überschrift (oder jeder beliebigen anderen HTML-Markierung) zunächst als semantische Zuordnung vorgenommen wird (Bedeutungszuordnung). Und erst als Folge daraus weist der Browser (idealerweise in Verbindung mit einem CSS-Selektor) dieser Kennzeichnung ein spezielles Aussehen zu.

HTML ist nach heutiger Sichtweise ersteinmal nicht zur Veränderung des Aussehens eines Textes da, sondern für die Strukturierung eines Textes (einer Webseite).

HTML und CSS – das perfekte Paar

Und da HTML in erster Linie nicht für das Aussehen einer Webseite verantwortlich ist, kann man damit zwar sinnvolle Webseiten erstellen, jedoch keine sehr schönen. An dieser Stelle kommt CSS ins Spiel. Diese Sprache übernimmt den optischen Teil der Webseiten-Erstellung.

Weiter mit: CSS – Was ist das?

Schreibe einen Kommentar